Wir helfen Ihnen bei

Hüftgelenksarthrose

Hüftentzündung

Schleimbeutelentzündung

Hüftgesyndrom

Jetzt Termin vereinbaren!

Termin anfragen

Hallux rigidus

Hüftimpingement, femoro-acetabuläres Impingement, Cam-Impingement, Pincer-Impingement

Allgemein

Als Hallux rigidus wird die Arthrose des Großzehengrundgelenkes bezeichnet und ist durch eine Ausdünnung des Gelenkknorpels im Großzehengrundgelenk charakterisiert. Wie bei den meisten Arthrosen können die Ursachen sehr unterschiedlich sein.

Diagnostik: [Neben der gezielten körperlichen Untersuchung durch den Arzt, reicht meistens ein Röntgenbild aus, um die Diagnose eines Hallux rigidus zu sichern.

Diagnostik

Neben der gezielten körperlichen Untersuchung durch den Arzt, reicht meistens ein Röntgenbild aus, um die Diagnose eines Hallux rigidus zu sichern.

Symptome

Am Anfang der Erkrankung steht die nicht-operative Therapie im Vordergrund mit angepassten Einlagen sowie der Beratung zu geeignetem Schuhwerk. Wenn diese Maßnahmen nicht mehr ausreichen, können gelenkerhaltene oder gelenkersetzende/gelenkversteifende Operationen durchgeführt werden. Hierzu zählen bspw. die Entfernung schmerzhafter knöcherner Ausziehungen (Cheilektomie) bei Erhalt des Gelenkes. Bei sehr fortgeschrittenem Hallux rigidus verringert die Gelenkversteifung (Arthrodese) die Schmerzen. Hierbei wird der beschädigte Knorpel entfernt und die beiden knöchernen Gelenkpartner aufeinander gestellt und mit Schrauben und/oder einer kleinen Platte fixiert. Nach abgeschlossener knöcherner Fusion ist der Fuß voll belastbar.

Therapiemöglichkeiten

Am Anfang der Erkrankung steht die nicht-operative Therapie im Vordergrund mit angepassten Einlagen sowie der Beratung zu geeignetem Schuhwerk. Wenn diese Maßnahmen nicht mehr ausreichen, können gelenkerhaltene oder gelenkersetzende/gelenkversteifende Operationen durchgeführt werden. Hierzu zählen bspw. die Entfernung schmerzhafter knöcherner Ausziehungen (Cheilektomie) bei Erhalt des Gelenkes. Bei sehr fortgeschrittenem Hallux rigidus verringert die Gelenkversteifung (Arthrodese) die Schmerzen. Hierbei wird der beschädigte Knorpel entfernt und die beiden knöchernen Gelenkpartner aufeinander gestellt und mit Schrauben und/oder einer kleinen Platte fixiert. Nach abgeschlossener knöcherner Fusion ist der Fuß voll belastbar.

Jetzt Termin anfragen & beraten lassen

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin einem unserer Experten. Wir helfen Ihnen gern weiter und beraten Sie bei einem Termin in unserer Klinik. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 







Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Weitere Krankheitsbilder

Wir beraten Sie gern! Vereinbaren Sie jetzt online einen Beratungstermin.

Jetzt Termin anfragen