Wir helfen Ihnen bei

Hüftgelenksarthrose

Hüftentzündung

Schleimbeutelentzündung

Hüftgesyndrom

Jetzt Termin vereinbaren!

Termin anfragen

Einsteifung der Schulter (Frozen shoulder)

Allgemein

Eine Frozen Shoulder (adhäsive Kapsulitis) ist gekennzeichnet durch eine zunehmende Bewegungseinschränkung des Schultergelenks. In der Regel ist die Frozen Shoulder eine selbstlimitierende Erkrankung. Die Erkrankung kann auch ohne zusätzliche Behandlung heilen. Die Erholung einer Frozen Shoulder dauert zwischen einem und drei Jahren. Bei zehn bis zwanzig Prozent der Betroffenen bleiben jedoch Einschränkungen zurück. Die häufigere Primäre Schultersteife lässt sich auf keine vorbestehende Erkrankung oder Verletzung zurückführen. Die Sekundäre Schultersteife tritt in der Folge anderer Erkrankungen, Verletzungen und auch nach Operationen auf.]

Diagnostik

Entscheidend für die Diagnose einer Frozen shoulder ist die körperliche Untersuchung durch den Arzt und das Gespräch mit dem Patienten. Im Anschluss an die körperliche Untersuchung sollte die Magnetresonanztomografie (MRT) unter Gabe eines Kontrastmittels, durchgeführt werden, um z.B. eine ausgeprägte Entzündung der Gelenkkapsel oder Begleitverletzungen zu erkennen.

Symptome

Die Symptome bei der primären Form der Frozen Shoulder unterscheiden sich von denen der sekundären.  Die Primäre Form ist durch drei Phasen der Erkrankung gekennzeichnet: Stadium I (freezing, Initialphase), Stadium II (frozen, Einsteifungsphase), Stadium III (thawing, Lösungsphase). Die Schulterbeweglichkeit verbessert sich nach sechs bis 18 Monaten wieder. Bei der sekundären Form der Frozen Shoulder sind diese Phasen im Krankheitsverlauf weniger deutlich zu erkennen.

Therapiemöglichkeiten

Man unterscheidet die nicht-operativen (konservativen) von den operativen Therapieformen. In den meisten Fällen kann die Frozen Shoulder ohne Operation behandelt werden. Konservativ werden folgende Therapien angeboten: Schmerztherapie, Physiotherapie, Schulterinjektionen, Kortison-Stoßtherapie (Tabletten), entzündungshemmende Medikamente (NSAR). Operativ werden im Rahmen einer Arthroskopie (Gelenkspiegelung, Schlüsselloch-Technik) Verwachsungen und Verkürzungen der Gelenkkapsel in Verbindung mit einer Schmerztherapie (u.a. Schmerzkatheter) gelöst. Wann welche Therapie erfolgt, kann nur individuell in einem Arzt-Patientengespräch entschieden werden.

Jetzt Termin anfragen & beraten lassen

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin einem unserer Experten. Wir helfen Ihnen gern weiter und beraten Sie bei einem Termin in unserer Klinik. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 







Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Weitere Krankheitsbilder

Wir beraten Sie gern! Vereinbaren Sie jetzt online einen Beratungstermin.

Jetzt Termin anfragen